Ochel vertritt jetzt auch Werkö

Spezialtools im HSS-Bereich

Seit Jahresbeginn vertritt die Ochel Werkzeugproduktions GmbH mit Sitz in Holzwickede (NRW) als Handelsvertretung die Werkö GmbH aus Königsee (Thüringen) im Segment der HSS-Standard- und Sonderwerkzeuglösungen. Das HSS-Produktportfolio von Werkö umfasst unter anderem Spiralbohrer, Senk- und Reibwerkzeuge sowie Gewindewerkzeuge in unterschiedlichen Maßen und Ausführungen.

Ochel-Geschäftsführer Ralph Gretzke: »Mit dem Produkt-Programm von Werkö erweitern wir unsere Tätigkeit als Industrievertretung im Bereich HSS-Standard- und Sonderwerkzeuglösungen.« (Bild: WK-Werkzeugservice GmbH).

Auch unübliche Gewindeabmessungen und -steigungen im metrischen und metrisch feinen Bereich sowie abweichende Toleranzlagen und linksschneidende Werkzeuge sind zum Teil kurzfristig lieferbar. »Werkö ist auch im HSS-Bereich absoluter Spezialist«, sagt Ochel-Geschäftsführer Ralph Gretzke. »Er schleift auch in Maßen und Längen, die für andere nicht machbar sind.« So entstand bei Werkö beispielsweise mit einem gigantischen Spiralbohrer von 88 kg und 2,20 m Länge sowie 96 mm Durchmesser eines der Wahrzeichen des Ortes Königsee, das am Rathaus zu besichtigen ist.

Für Zerspaner in der Industrie kann Werkö HSS vom Miniwerkzeug bis hin zu 1.000 mm Länge und 100 mm Durchmesser schleifen. Die Ochel Werkzeugproduktions GmbH besteht seit 1968 und punktet mit ebenso pfiffigen wie zuverlässigen Werkzeuglösungen aus VHM, PKD und CBN.