Werkö Investment in neueste Technik für Finishing-Bearbeitung

Schneidkantenverrundung und Kantenpräparation ist seit langem ein entscheidendes Verfahren bei Herstellern von Schneidwerkzeugen. Eine definierte Schneidkanten-Verrundung kann die Standzeit von Zerspanwerkzeugen bis zum Faktor 3,5 bei Hartmetallbohrern erhöhen.
Werkö investiert 2016 in eine neue Anlage von OTEC mit dazugehöriger Messtechnik von ALICONA, um im Segment der Standard- und Sonderwerkzeuge aus Vollhartmetall den wachsenden Ansprüchen der Kunden an Produktivität und Effizienz in der Werkstückbearbeitung gerecht zu werden.